Herzlich Willkommen


Vorsitzender Klaus Resnischek

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

herzlich Willkommen bei dem SPD Ortsverein Telgte/Westbevern! Hier finden Sie umfassende Informationen zur SPD in Telgte und Westbevern, zu unserer Politik und zu unseren Veranstaltungen.

In diesem Jahr 2019 haben sich die beiden alten Ortsvereine Telgte und Westbevern endlich zusammengeschlossen, um die Kräfte zu bündeln und gemeinsam die großen Herausforderungen für die Zukunft in Telgte und Westbevern zu meistern. Gerade die Kommunalwahl im September 2020 ist der erste Meilenstein, wo wir diese Stärke im Interesse unserer Bürgerinnen und Bürger in der Stadt Telgte zeigen wollen.   

Die SPD in Telgte feiert im nächsten Jahr ihr 100-jähriges Jubileum. Wir sind darauf besonders stolz, weil wir die einzige Partei sind, die in Telgte über eine so lange Tradition verfügt. Das ist für uns eine Herausforderung wie Verpflichtung zugleich.

Haben Sie Anregungen oder Fragen oder möchten Sie uns kennenlernen? Sprechen Sie uns an, indem Sie bei unseren Infoabenden vorbeikommen, schreiben Sie eine mail (mail-senden) oder rufen Sie uns an (02504/8055 oder 01715618547) – wir freuen uns auf Sie und sind offen für Ihre Meinung!

Politik darf auch Spaß machen – dafür sorgen viele Veranstaltungen im Ortsverein Telgte/Westbevern. Machen Sie mit!

Ihr Ortsverein Telgte/Westbevern

Klaus Resnischek

Vorsitzender

Unsere Homepage ist vom Design in die Jahre gekommen. Wir haben eine grundsätzliche Neugestaltung in Auftrag gegeben um auch die Herausforderung bezüglich der Kommunalwahl im nächsten Jahr mit abzudecken. Sie wird Anfang des Jahres  online gehen. Bitte freuen Sie sich mit uns auf den neuen Web-Auftritt.

 

12.10.2019 in Topartikel Ortsverein

Mitgliederversammlung 23.10.2019

 

Am Mittwoch, den 23. Oktober um 19:30 Uhr findet die nächste Mitgliederversammlung
in der Gaststätte „Mittendrin“ in Telgte statt.


Einziger Tagesordnungspunkt ist der geplante Ausbau der B51 zwischen Münster und
Telgte. Ziel dieser Mitgliederversammlung ist , eine abgestimmte Position der SPD zur
Kommunikation an alle Bürger*innen in Telgte zu erreichen.
Als Gäste haben wir Vertreter der „Bürgerinitiative gegen den Ausbau der B 51“
eingeladen, damit sie ihre Position erläutern können.


Bildquelle: Straßen.NRW
 

 

05.05.2019 in Bundespolitik

Europawahl

 
Sarah Weiser
 

04.04.2019 in Ratsfraktion

Bei der Gebührenerhebung der 8-1 Betreuung den Datenschutz beachten

 

Die Verwaltung der Stadt Telgte beabsichtigt die "Satzung über die Erhebung von Elternbeiträgen für  „Förder- und Betreuungsangebote von Schülerinnen und Schülern im Primarbereich, sowie deren Durchführung in der Stadt Telgte“ zu verändern. Der Entwurf sieht eine einkommensabhängige Staffelung der Elternbeiträge zu den Kosten der 8-1 Betreuung vor. Die Beiträge sollen nach Vorstellung der Verwaltung durch die privaten Träger der Betreuung eingezogen werden. Dies beinhaltet auch die Einkommensprüfung der Eltern durch die privaten Träger. Bei der Einkommensüberprüfung fallen hoch schützenswerte Daten an zum Einkommen an. Deren ungewollte Bekanntgabe kann schwerwiegende Folgen haben kann. Das ist den Eltern nicht zuzumuten.

 

Deshalb fordert die SPD, dass die Einkommensprüfung und der Beitragseinzug durch die Verwaltung vorgenommen wird.

Der Antrag ist hier zu finden.

 

 

 

27.02.2019 in Ratsfraktion

Stellungnahme der SPD-Fraktion zu den Gebühren in der 8-1 Betreuung

 

 

Für die SPD-Fraktion ist die Verfahrensweise der Stadtverwaltung bei den Gebühren für die Acht bis Eins-Betreuung beschämend und nicht hinnehmbar. Erst die Eltern über die geplanten neuen Gebühren zu informieren, sie rechtsverbindlich die Anträge unterschreiben zu lassen und danach erst die Politik einzubinden in der Hoffnung, sie wird alles abnicken, hat mit einer demokratischen Verfahrensweise nichts mehr zu tun. Das werden wir nicht mitmachen! Vertrauensvolle Zusammenarbeit sieht anders aus!

Wir fordern vom Bürgermeister die Offenlegung der Kalkulation der Träger, damit nachvollziehbar und transparent die neue Gebührenordnung beraten werden kann. Den Eltern, die bereits jetzt die Anmeldungen verbindlich unterschrieben haben, dürfen keine Nachteile entstehen, wenn veränderte Gebühren beschlossen werden.

Wir fordern weiterhin im Rahmen der sozialen Gerechtigkeit die Beitragsfreiheit in den unteren Einkommensgruppen. Viele Kommunen im Münsterland haben schon genau das in ihren Gebührentabellen umgesetzt. Die neuen Gebühren müssen sich in einem angemessenen Verhältnis zwischen den Leistungen der Träger und den Einkommen der Eltern bewegen.

Wir haben den Eindruck gewonnen, dass Schulleitungen, Träger und die Stadtverwaltung über die geplante Gebührenerhöhung von bis zu 300 % eine Reduzierung der Teilnahme am 8-1 Angebot erreichen  wollen. Nicht mit uns!

 Hier ist der Antrag der SPD-Fraktion.

 

Facebook

Downloads

Anträge

Haushaltsreden

Kommunalwahl

Ortsverein

YouTube-Kanal der SPD

Herzlich willkommen bei SPD:vision, dem YouTube-Kanal der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands

Landes-SPD

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum

Bundes-SPD

Mitglied werden!